FREIE WÄHLER fordern Fortsetzung des geförderten ÖPNV auch über das 9 € Ticket hinaus.

„Das 9-€-Ticket ist jetzt schon ein voller Erfolg. Aber wir haben schon lange vor der Einführung eine drastische Senkung der ÖPNV-Tarife gefordert und in unserem Wahlprogramm festgehalten“, meint Dr. Heinrich Kalvelage, Leiter der Programmkommission der FREIEN WÄHLER Niedersachsen.
Nach den bisher geplanten drei Monaten Laufzeit muss das 9-€-Ticket in vernünftiger Weise fortgesetzt werden. Die vom Staat zugegebenen Mittel von 2,5 Milliarden Euro reichen langfristig dazu nicht aus. Die Freien Wähler fordern eine solide und dauerhafte Finanzierung, um das Ticket in abgewandelter Form zu erhalten. Aus diesem Grund sollte man eher ein zukünftiges 20- oder 30-€-Ticket planen. „Zur Gegenfinanzierung müssen endlich die Subventionen aus Flugverkehr – z. B. steuerfreies Flugbenzin, Stützung von Flug- und Touristikunternehmen – und Fernstraßenbau (überproportionaler Einsatz von Steuermitteln) in Richtung ÖPNV gelenkt werden.“ so Kalvelage, der in Hildesheim für die FREIEN WÄHLER bei der Landtagswahl antritt. „Flächendeckend muss der jahrzehntelang vernachlässigte Bus- und Schienenverkehr wieder aufgerichtet werden. Nur so können wir zu einer zukunftsorientierten und umweltschonenden Gesellschaft werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.